Freitag, 27. Januar 2017

Zeit zu zweit - Reise nach Berlin

Zeit zu zweit ist in einer Beziehung unheimlich wichtig. In stressigen Phasen kommt sie nur leider oft zu kurz. Umso wichtiger ist es, dass man danach wieder an den anderen denkt und etwas zusammen unternimmt. Meine stressige Phase nennt sich im Moment Masterabschluss an der Uni. Ich sitze in vollen Zügen an den letzten Seiten meiner Masterarbeit und bin bereit mein Studium mit der Abgabe zu beenden und hinter mir zu lassen. Für März haben mein Freund und ich uns dann vorgenommen, dass wir für fünf Tage einen Abstecher in die Landeshauptstadt machen - ürbigens schon unser dritter gemeinsamer Besuch dort. Folgend möchte ich ein paar Sachen auflisten, die man bei so einem Kurztripp bedenken oder sehen sollte.

Anreise und Unterkunft:
Wir sind nun schon ein paar mal mit dem Fernbus nach Berlin. Das dauert im Schnitt etwas länger als mit dem Zug, ist aber auch super günstig und eine echte Alternative. Mit dem Auto kommt für uns nicht in Frage, weil keiner von uns beiden Lust hat so lange zu fahren und es alles in allem mit Parken etc. teurer wäre. Auch Fliegen lohnt sich für uns nicht, weil wir keinen Flughafen mit günstigen Angeboten in der Nähe haben. Dieses Jahr aber fahren wir mit dem Zug, denn wir haben ein super Frühbucherangebot bekommen. Im Moment gibt es die Sparpreise ab 19€ und so fahren wir mit Sitzplatzreservierung für unter 100 € hin und zurück und das für zwei Personen.
In Berlin angekommen muss man natürlich auch irgendwo unterkommen. Wir haben bislang noch nichts gebucht, da wir noch auf ein super Angebot warten. Aber für alle, die auch auf der Suche nach Hotels in Berlin sind, kann ich ein Suchportal wie Inter Continental Hotels empfehlen. Da findet man immer was - auch für ganz Spontane ;)

Was will ich sehen?
Nun, wer zum ersten Mal in Berlin ist, der sollte natürlich nicht die typischen Ziele außer Acht lassen. Berlin bietet insbesondere in historischer Sicht so viele Sehenswürdigkeiten, die, wie ich finde, jeder einmal in seinem Leben gesehen haben sollte: Reichstag, die alte Mauer, Checkpoint Charlie, die Gedenkstätte in Hohenschönhausen und noch so viele mehr. Es empfiehlt sich, zu Beginn eine Liste anzufertigen, was man denn gerne besichtigen möchte und vor ab sollte man sich auch schon mal einen groben Plan überlegen, in welcher Reihenfolge man vorgeht, damit man die Zeit auch effektiv nutzen kann.
Mein Tipp bei gutem Wetter? Mietet euch ein Fahrrad (oder so wie wir ein E-Bike, wenn die Strecke länger werden soll und ihr nicht ganz so aus der Puste kommen wollt) und erkundet Berlins Straßen auf eigene Faust. Es gibt so viele schöne Ecken, die man damit besonders gut erreichen kann. Die Spree entlang oder durch einen der Parks. Für mich war das eines meiner größten Highlights in Berlin, obwohl es doch so simpel ist. Empfehlen kann ich dabei auch einen Abstecher durch das Diplomatenviertel.

Wie sehen eure Urlaubspläne für dieses Jahr aus? Habt ihr auch Städtetripps auf dem Plan?

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.