Mittwoch, 25. Mai 2016

Alles neu macht der Frühling - und sauber

Früher musste ich immer schmunzeln, als man mir erzählt hat, dass die Leute im Frühling nahezu in einen Putzrausch verfallen. Heute schaue ich mich in meiner Wohnung um und muss mir eingestehen, dass ich zu genau dieser Person geworden bin. Wann genau ist das denn passiert? Das ist ganz einfach: Seit ich meine eigene Wohnung habe. Habe ich früher meine Oma und auch Mama während ihrer Frühjahrsaktion müde belächelt, flitze ich (meist eine gute Woche) selbst durch meine vier Wände und bringe alles auf Vordermann. Früher wusste ich nicht genau, wozu das Ganze gut ist. Es wird ja eh alles wieder schmutzig. Heute weiß ich, dass man sich danach befreit und gewappnet für die neue Jahreszeit fühlt. Daher habe ich heute mal einen etwas andere Post für euch.

1. Schritt: Alles ausräumen und säubern
Vor diesem Schritt steht eigentlich noch eine kleine Liste, welchem Raum man sich zuerst widmen möchte. Es ist immer schlecht, wenn ihr fünf Baustellen auf einmal anfangt, denn dadurch ist das Chaos zunächst umso größer und man verliert schnell man den Überblick. Ich hangele mich daher von Raum zu Raum. Da ich keine richtige Putzfee bin und in einer WG wohne, zielt mein Post hier in erster Linie auf meine persönlichen 23m², also alles run um das Thema Kleiderschrank und Schminkaufbewahrung. Weitere Tipps und Tricks unter anderem zum Thema Küchenreinigung findet ihr bei style-your-castle.
Nachdem also klar ist, wo ihr sauber machen wollt, räumt ihr am besten einmal alles nach und nach aus den Regalen, Schubladen oder wo ihr sonst noch so Sachen lagert. Gerade in den hintersten Ecken sammelt sich oft Staub oder wie hier bei mir in den Make Up Containern Make Up Rest, die mal wieder weggemacht werden könnten. Also alles raus und nun ist Platz um die Sachen gründlich zu säubern.  

2. Schritt: Aussortieren
Da nun eh schon alles ausgeräumt ist, nutze ich die Gelegenheit und sortiere einige Dinge aus. Das bietet sich insbesondere bei Schminke und Klamotten an (zumindest, wenn ihr so viel habt wie ich). Also fange ich an drei Haufen zu bilden. Auf die eine Seite lege ich, was ich alles sicher behalten möchte. In die Mitte kommen die Sachen, bei denen ich mir noch nicht ganz sicher bin und auf die andere Seite kommt all das, was ich nicht mehr brauche. Die Sachen kommen dann, je nach Zustand, entweder in den Müll oder ich verschenke/spende sie. Wenn ich mich zum Schluss dem mittleren Stapel nochmal zuwende, stelle ich mir selbst die Frage, wie oft ich Produkt oder Kleidungsstück xy in der letzten Zeit benutzt oder getragen habe. Wenn mein Herz nicht daran hängt, dann kommt es auf den "zu verschenken oder Wegwerf" Stapel. Es tut richtig gut, auch mal einige Dinge loszuwerden. Hinzu kommt auch, dass sich andere noch darüber freuen.
Ich sortiere aber nicht nur Sachen aus, die ich nicht mehr will, sondern auch die Sachen, die ich für die kommende Jahreszeit nicht mehr brauche, weil sie zum Beispiel zu warm sind. So wandern meine Fellwesten und dicken Pullover für einige Monate in einen Koffer, damit in meinem Schrank mehr Platz für frühlingshafte Oberteile und luftigere Stoffe ist.

3. Schritt: Neu sortieren
Nun, da ich Überflüssiges losgeworden bin, geht es wieder ans Einräumen. Meine Klamotten sortiere ich am liebsten nach Farben, da ich so schneller und leichter meine Looks kombinieren kann. Dabei gehe ich innerhalb der Farben zum Beispiel von dünnen Trägern zu dickeren. Mir hilft das insbesondere morgens, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn Alles wieder an seinem Platz ist, hat die große Putz- und Aussortieraktion sein Ende.

Gehört ihr auch zu den Leuten, die im Frühjahr in so einen kleinen Wahn verfallen? Oder habt ihr auch früher über Sachen geschmunzelt, bei denen ihr euch heute selbst ertappt, dass ihr sie doch macht? Ich freue mich über eure Kommentare.





You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Zumindest letztes Wochenende, denn da hab ich meinen Kleiderschrank ordentlich sauber gemacht und alles Sachen, die mir nicht mehr passen, sind nun aussortiert. Das war unabhängig vom Frühling nötig :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.