Freitag, 24. Juli 2015

Frisuren Freitag 8# - Double back braid

eugli-frisuren-freitag-braid-tutorial-braidtutorial-hairtutorial-hair-how-to
Es ist mal wieder Zeit für einen Post zum Frisuren Freitag. Auch wenn ich selbst wegen meinem Umzug und meiner Bachelorarbeit kaum bis keine Zeit habe wirklich viel mit meinen Haaren anzustellen, möchte ich euch heute noch eine neue Idee von mir zeigen. Zugegeben, dieses Mal braucht man etwas mehr Zeit und Fingerspitzengefühl, bis am Ende wirklich alles so sitzt wie es soll, dafür lonht es sich. Zumindest meiner Meinung nach. Viel mehr Worte möchte ich gar nicht mehr verlieren. Also legen wir los:

1# Teilt euer Deckhaar auf und nehmt links und ...
2# ... rechts eine großzügige Strähne nach hinten. Diese bildet die Grundlage für die oberste Reihe.
 
3# Damit die Haare auch da bleiben, macht sie mit einer großen Spange fest.
 
4# Nun kommen meine kleinen Extenions zum Einsatz, da man besonders mit ihnen solche "feinfühligen" Frisuren gezielt auffüllen kann.
 
5# Beginnt damit die untere Reihe nach hinten zu flechten. Solange ich noch in kopfnähe bin, nehme ich von oben immer ein paar Haare dazu. Aber nur von oben.
 
6# Flechtet noch ein kleines Stück weiter.
 
7# Die Haare wie immer etwas auseinander ziehen. Das sorgt für Volumen und etwas Unordnung. Von daher muss es auch nicht gleichmäßig sein. Danach noch einen kleinen Haargummi ins Zopfende.
 
8# Damit sich die Haare nicht verziehen und unschöne Stellen abstehen, macht ihr die erste fertige Stränhe ebenfalls an eurem Hinterkopf fest.
 
9# Jetzt ist die andere Seite dran. Ihr nehmt euch wieder drei kleine Strähnen und flechtet nach hinten.
 
10# Von oben immer etwas Haar mit dazu nehmen.
 
11# Auch hier wieder auseinander ziehen und ...
 
12# ... mit einer Spange befestigen.
 
13# Jetzt ist die obere Reihe dran. Dazu erstmal Klammer Nummer 1 lösen und eure Haare entwirren.
 
14# Die obere Reihe flechte ich genau so wie die Untere. Achtet aber darauf, dass ihr alle Haare, die ihr eben noch zurück gehalten habt mit aufnehmt, da diese sonst einfach so zwischen euren beiden Bahnen hängen würden.

15# Nach dem letzten Mal festmachen geht es mit der anderen Seite oben weiter.
 
16# So langsam müsste sich auch eine Routine und ein Gefühl dafür entwickelt haben.
 
17# Nochmal zum Schluss alles etwas auseinander ziehen.
 
18# Abschließend komme alle vier Stränge zusammen. Nehmt einen Haargummi und knotet sie zu.
 
19# Die Gummis der einzelnen Zopfe könnt ihr jetzt lösen und alles was darüber hinaus geflochten wurde wieder mit den Fingern lösen. Und fertig ist der double back braid.
 
Die Variante mit dem zuerst die untere Reihe und dann die obere flechten, hat bei mir besser geklappt. Bei meinem ersten Versuch habe ich es nämlich naders herum gemacht und dann war der Übergan dazwischen sehr unsauber und zackig. Um genau das zu vermeiden mache ich es jetzt immer so rum.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende mit hoffentlich viel Sonne. Und vielleicht habt ihr ja Lust die neue Frisur gleich auszuprobieren. 
 

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Wow, die Frisur sieht wirklich hübsch aus! Deine Haare sehen auch sehr toll aus, wirklich gesund :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irina!

    Ich finde es immer so toll, was du mit deinen Haaren machst und bin soooo neidisch auf deine Haare. Die sehen einfach immer toll und perfekt gestylt aus :) Danke für dieses tolle Tutorial :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Liebste Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht schön aus, ich mag die Frisur!

    AntwortenLöschen
  4. Hee du!
    Eine super, supersüsse Alltagsfrisur. Ich liebe solche Half-Up-Frisuren. Die stehen jeder Frau, glaube ich und man hat beides: Ein hübsches Flechtwerk und offene Haare. Ganz, ganz toll. Und du hast so schöne Haare.
    LG Marmormaedchen
    www.marmormaedchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.