Montag, 23. März 2015

Flechtfrisuren für den Alltag

Eugli Frisuren Beauty Styling Beautyblogger Tipps Frisurentipps Flechtfrisuren (2)
Eigentlich war für gestern schon der erste Post zu meinem Urlaub auf den Kanaren geplant. Aber Posts, die schon mit dem Wörtchen "eigentlich" beginnen, verheißen nichts Gutes. Der Mädelsabend am Samstag ging länger als geplant und ich habe den Sonntag natürlich zum Ausschlafen genutzt. Nach einem letzten gemeinsame Mittagessen mit meinen Eltern, ging es zurück in die eignen vier Wände. Da ich dort nun schon seit drei Wochen nicht mehr war, gab es einiges zu tun und vor allem auszupacken. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was ich an Gepäck mit dabei hatte! Als wäre ich frisch umgezogen oder so. Es war danach einfach keine Zeit mehr, um den geplanten Post zum Wochenende noch fertig zu bekommen. Aber ab Mittwoch nehme ich euch eine Woche mit in den kanarischen Sommer - versprochen. 

Heute habe ich stattdessen noch ein paar Frisurentipps. In letzter Zeit habe ich es satt, einfach nur die Haare zu einem Pferdeschwanz zu binden oder schnöde offen zu tragen. Etwas Pepp musste her. Frisuren, die oft nach viel mehr Arbeit aussehen, als sie es am Ende dann eigentlich sind (zumindest mit etwas Übung). Meine fünf liebsten Flechtfrisuren zeige ich euch jetzt:  

Frisur Nummer 1 ist direkt mal geschummelt, denn eine Flechtfrisur ist das eigentlich gar nicht. Hier habe ich einfach nur meine Haare umeinander gezwirbel und am Ende einen einfachen Pferdeschwanz gemacht. Dazu fange ich am Scheitel an, nehme zwei Strähnen und mache eine Drehung. Anschließend gehe ich, dem Gesicht folgend zu den Ohren, immer eine Strähne weg, und verdrehe sie mit dem Teil, den ich in der Hand halte (und schon eingedreht ist). Ein Video, wie das Ganze in etwa aussieht, findet ihr hier. Die Frisur dauert keine fünf Minuten, Haare, die mir in Gesicht fallen und mich stören könnten sind aus dem Weg und es sieht nicht ganz so langweilig aus.

Etwas aufwendiger sieht da schon Frisur Nummer 2 aus. Die meisten von euch werden jetzt wahrscheinlich vor Langeweile stöhnen, denn besonders einfallsreich ist diese Frisur nicht. Ich jedoch wusste bis vor einem halben Jahr nicht, wie man dieses schöne Muster hinbekommt und dachte, dass wäre eine stundenlange Arbeit. Nun weiß ich auch, dass auch dahinter nicht so viel steckt. Man teil einfach seine komplette Haarpartie in zwei Teile und nimmt (zum Beispiel wie ich mit dem kleinen Finger) von dem einen Teil ganz hinten eine kleine Strähne, legt sie über den großen Rest und zieht sie auf die andere Seite, wo man sie dann mit aufnimmt. Das Ganze geht so hin und her, bis keine Haare mehr übrig sind. Bevor ich jedoch einen Haargummi reinmache, ziehe ich den Zopf etwas auf und lockere alles. Dann sieht er nicht zu streng und fein aus. Wer diese Anleitung lieber als Video sehen möchte, der kann sich zum Beispiel das anschauen.

Frisur Nummer 3 habe ich gerade jetzt erst am Wochenende wieder getragen. Wie man an den Bildern auch unschwer erkennen kann, schwanken wir vom tiefen Schnee, zu den ersten Bäumen mit Blüten. Auf dem Blog kann das ja so schnell gehen. Jedenfalls steht bei der Frisur hier für mich im Vordergrund, dass ich mein Pony - auch wenn er so lange ist - aus dem Gesicht habe und mir nicht andauernd die Strähnen ins Auge fallen. Auf Dauer und gerade an einem langen Tag kann das mehr als nervig sein. Von daher flechte ich ihn einfach nach hinten weg. Dazu fange ich die ersten zwei Züge ganz normal an, wie man eben die Haare flechtet. Danach geht das Ganze aber über in einen französischen Zopf. Zumindest einseitig. Bei den oberen Stränhen, die, die in Richtung Scheitel liegen, nehme ich bei jedem Mal nun ein bisschen neues Haar auf. Die untere Reihe, die in Richtung Ohr liegt, Flechte ich ganz normal drüber, ohne mehr Haar aufzunehmen. Ich flechte nicht ganz bis zum Schluss, sondern höre nach der Hälfte auf, da ich abschließend die beiden Strähnen am Hinterkopf zusammenlaufen lasse. Als Video könnt ihr es hier sehen.


Die folgende Frisur Nummer 4 ist von allen wohl die aufwendigste. Dafür sieht sie aber auch meiner Meinung nach am besten aus. Wie eben schon, flechte ich den Pony auf beiden Seiten nach hinten weg. Dieses Mal aber komplett als französischer Zopf, sodass die Haare eng am Kopf anliegen. Nach der Hälfte der Länge höre ich wieder auf und binde sie in der Mitte am Hinterkopf zusammen. Anschließen Teile ich mein komplettes Haar, also auch den Teil, der noch nicht geflochten ist, in drei Partien auf und flechte sie ganz normal zur Seite, bis es nicht mehr geht. Als letztes noch einen dünnen Haargummi rein und fertig. Eine Videoanleitung habe ich hier für euch. 


Die fünfte und letzte Frisur funktioniert eigentlich haargenau wie die oben drüber. Allerdings lasse ich hier die seitlichen Strähnen nicht in einen großen geflochtenen Zopf laufen, sondern mache einfach einen Pferdeschwanz rein. Ist also eher die Faulenzerversion, wenn die Zeit doch zu knapp ist und man den Rest nicht mehr flechten kann.

Das wären also meine fünf liebsten Flechtfrisuren. Ich muss dazu sagen, dass meine Haar sehr dünn sind. Da sieht sowas irgendwie nicht ganz so pompös aus, weil ihnen einfach Volumen und am Ende dann Größe fehlt. Aber solltet ihr das gleiche Problem wie ich haben, dann habe ich noch ein paar kleine "Tipps" für euch:
- flechtet die Haare nicht direkt nach dem Waschen. In der Regel halten die Frisuren besser, wenn man eine Nacht geschlafen hat. Dann sind die griffiger.
- tupiert eure Haare etwas an oder verwendet Volumenpuder. Das verleiht ihnen noch etwas mehr Fülle
- zieht die Haare vorsichtig Strähne für Strähne etwas auseinander. Damit sieht es nicht nur zu streng aus, sondern ihr könnt auch die einzelnen Partien etwas größer wirken lassen.

Ich hoffe euch hat dieser kleine Anregungspost gefallen und auch ihr nehmt etwas Inspiration mit in den Alltag. Mir haben diese Videos jededenfalls sehr geholfen und ich flechte meine Haare seit einigen Wochen regelmäßiger. Wenn ihr noch andere Frisuren habt, die ich unbedingt mal ausprobieren sollte, dann nur her damit. Ich freue mich wie immer über Anregungen.

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Die Frisuren sind alle super toll. Ich muss auch mal mehr mit meinen Locken ausprobieren. So langsam finde ich das ständige offen tragen auch langweilig...

    AntwortenLöschen
  2. Hee du!
    Ich liebe Flechtfrisuren und trage ständig welche. Vor allem an Bad-Hair-Days eine super elegante Lösung. Ein paar echt schöne Varianten hast du da vorgesellt und mit deinen schönen, langen Haaren sieht das Ganze echt toll aus. Und auch wirklich schöne Bilder.
    LG Marmormaedchen
    www.marmormaedchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wie hübsch. Bei so langen Haaren bieten sich so richtig tolle Flechtfrisuren ja gerade zu an. Meine Haare sind eher kürzer und ich flechte immer nur nah am Kopf entlang. Meistens auch so wie du wenn ich den Pony weghaben will.
    Liebst, Marla

    AntwortenLöschen
  4. Super hübsch! Flechtfrisuren stehen dir einfach richtig gut (und deine Haare sind ja auch lang genug für alle möglichen Varianten). Ich sehe mit Flechtfrisuren immer aus, als hätte ich mich als streng gläubiges Bauernmädchen verkleidet. Ganz schlimm. Nur ein französischer Zopf geht so... aber bei anderen gefällt mir das richtig gut.

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Frisuren! Mir gefällt besonders der Fischgrätenzopf!

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass meine Haare momentan zu kurz für so etwas sind... :( Dir stehen Flechtfrisuren übrigens ganz wunderbar!

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  7. ein echt cooler Look … sehr schöne Fotos !! … die “neuen Farben” und Dein neuer Look steht Dir gut !! … mehr davon !! ;-)
    mode-top.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag die Nummer 4 besonders gerne und werde es gleich mal ausprobieren. Danke auch für die Videos.

    AntwortenLöschen
  9. Schau mal, vielleicht ist diese Frisur auch etwas für Dich
    http://limecrime.tumblr.com/post/121697004364/now-thats-talent-hair-inspo-via
    LG Blunia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, cool. Sieht kompliziert, aber wunderschön aus! Mal schauen, ob ich das hinbekomme. Danke dir

      Liebe Grüße,
      Irina

      Löschen

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.