Samstag, 24. Mai 2014

Lass dich verwöhnen

Ein Tag voller Entspannung – wer wünscht sich so etwas nicht? Einfach mal die Seele baumeln und es sich gut gehen lassen. Den Alltag für einen Moment vergessen und die negativen Gedanken bei Seite schieben. Oft genug war der Wunsch danach da, aber bislang gab es so Verwöhntag nicht für mich. Vor ein paar Wochen hat meine Freundin übers Internet mit ihrer Mama einen Verwöhnprogramm gebucht und danach in höchsten Tönen davon geschwärmt. So etwas wollte ich auch! Da so ein kompletter Tag, geschweige denn ein ganzes Wochenende natürlich etwas kostspielig ist, habe ich mich nach behandlungsmäßig kürzeren Varianten umgesehen. Die Anzahl an Anbietern ist riesig. Schlussendlich habe ich über Mydays meinen persönlichen „Verwöhntag“ gebucht. Einfach den Wellnessbereich auswählen, die Postleitzahl angeben und schon werden einem Angebote in der Nähe angezeigt. In so Großstädten wie Berlin oder Hamburg ist das Angebot natürlich nochmal viel größer, dennoch konnte auch ich in der Pfalz etwas finden und so stand fest: Einmal Ganzkörpermassage, bitte! Die Dauer war mit 60 Minuten angegeben und man brauchte nur ein eigenes Handtuch mitbringen. Für die Massage selbst ging es in eine Praxis für Physiotherapie.
 

Ganzkörpermassage (3)
Ich bin ja bei neuen Dingen am Anfang etwas skeptisch und auch ängstlich (das hängt damit zusammen, dass ich mir einfach immer zu viele Gedanken mache, statt es einfach mal auf mich zukommen zu lassen). War ich ja noch nie beim Physiotherapeuten oder so etwas in der Art. Die Praxis ist in einem Gesundheitszentrum mit vielen anderen Ärzten gelegen und sah schon mal super modern und gemütlich aus – fast schon wie in einem Hotel. Nachdem ich den richtigen Raum gefunden hatte (was bei so vielen Ärzten gar nicht so leicht ist), wurde ich von drei Herren überaus freundlich und auch persönlich begrüßt. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber mir nimmt das etwas die Unsicherheit, wenn mich eigentlich Unbekannte offen und freundlich begrüßen und mir auch das Du anbieten. Das fühlt sich nicht so distanziert und unpersönlich an, immerhin sollte doch einer von ihnen mich massieren. Mein Physiotherapeut war ein schnuckeliger Mann mit wunderbar zarten Händen. Da „Ganzkörpermassage“ ziemlich allgemein gehalten ist, wurde ich nach Wünschen und Vorlieben gefragt. Unerfahren wie ich bis dahin nun mal war, habe ich ganz meinen Betreuer vertraut und ihm freie Hand gelassen. 
 
Ganzkörpermassage (1)
Und dann ging es los. Etwas ungewohnt ist so eine Liege mit Loch, in das man sein Gesicht legen soll, ja schon, dafür kann man aber links und rechts einfach die Arme nach unten baumeln lassen und die nächsten 60 Minuten genießen. Los ging es mit Rücken und Nacken. Mir wurde ein Limettenöl aufgetragen und hätte ich jetzt noch so typische Wellenmusik gehabt, dann hätte ich mich wie im Urlaub am Strand gefühlt. Danach waren die Arme und Beine dran. Mit der angenehmste Teil sind aber die Füße. Eigentlich bin ich ja total kitzelig, aber die Fußmassage tat den High Heels geplagten Füßen sowas von gut. Zum Abschluss sollte ich mich wieder auf den Rücken legen und bekam noch eine Nacken-Gesichts-Kopf-Massage. Wenn ich nicht schon vorher entspannt gewesen wäre, dann spätestens ab dem Zeitpunkt! Ich weiß nicht ob der Kerl magische Hände hat oder einfach nur weiß, wie es richtig geht, jedenfalls fing es überall an zu kribbeln – vom Kopf bis in die Zehen. Ein angenehmes und berauschendes Gefühl. 
 
Ganzkörpermassage (2)
Ich kann euch gar nicht genau sagen, wie lange welcher „Teil“ genau ging. Man vergisst einfach Raum und Zeit und gibt sich ganz seinen Gedanken hin. Dennoch hätte ich nie gedacht, dass eine Stunde doch so kurz ist! Für mich hätte die Zeit niemals vorbei gehen sollen. Mit einem Gefühl tiefster Entspannung und einem Lächeln im Gesicht, habe ich die Praxis danach wieder verlassen und mich auf den Weg nach Hause gemacht. Ich sage euch, ich würde meinen Freund am liebsten überreden eine Umschulung zum Physiotherapeuten zu machen. Für mich war das definitiv nicht die letzte Ganzkörpermassage. 
Habt ihr schon Erfahrungen in dem Bereich gemacht? Gerade mit so Internetangeboten? Mich würde ja auch vor allem mal so ein Abenteuertrip reizen. Fallschirmspringen oder sowas in der Art.

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Ich hatte mal eine Klang-Massage - das war auch toll. Man kann dabei so herrlich entspannen und einfach mal die Zeit und den Stress vergessen <3

    AntwortenLöschen
  2. AAAwwwww das klingt so herlich, jetzt haette ich auch lust auf so eine wunderschoene Massage :)))
    Man sagt ja, nach der Massage bekommen einige Muskelkater, war das auch so bei dir???

    LG und ein wunderschoenes WE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das war ja wirklich erst gestern, und ja, ich kann das bestätigen :D Ich bin heute morgen aufgeacht und habe mich wie nach 5 Stunden Sport gefühlt. Vor allem im Nacken. Aber es hat sich dennoch gelohnt :P

      Löschen
  3. Hach ja, so eine Massage ist schon etwas tolles! Wir gönnen uns ab und an eine Thai Massage. Das ist auch immer toll - wenn auch nicht gerade "sacht" :D Aber danach fühle ich mich immer wie neu geboren.... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Darauf hätte ich jetzt auch Lust :D :D Eine Massage von nem Schnuckel ist bestimmt noch besser *grins*

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.