Sonntag, 4. August 2013

Köln ´13

Kurz nach meinem Geburtstag bin ich mit meinem Freund Anfang August für 3 Tage nach Köln gefahren. Da wir in diesem Jahr keinen Sommerurlaub machen, haben wir uns gedacht, dass wir mal wieder ein paar Tage in unserer Lieblingsstadt verbringen und einen Shoppingtrip machen können. Für uns war es jetzt schon gemeinsam das dritte Mal in Köln. Zum letzten Valentinstag hatte ich meinem Freund auch eines dieser Liebesschlösser geschenkt. Da hat es sich natürlich angeboten, dass wir dieses endlich an die Hohenzollernbrücke hängen. Somit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :)

Die Liebesschlösser auf der Hohenzollernbrücke
Jetzt mussten wir uns nur noch überlegen, wie wir denn nach Köln kommen. Entweder mit dem Auto oder mit der Bahn. Nachdem wir uns jedoch für ein Hotel mit nur 8 Parkplätzen entschieden hatten, stand die Entscheidung fest, dass wir mit dem Zug fahren. Die Gefahr, dass wir ohne Parkplatz dastehen und in ein Parkhaus müssen, war einfach viel zu groß. Für uns wäre das auch zu teuer geworden. Am Ende war es unser Glück, dass wir mit der Bahn gefahren sind. Insgesamt haben wir für 2 Erwachsene Hin- und Rückfahrt nur 60 € bezahlt. Da freut sich doch das Portemonnaie über das eingesparte Geld (auch wenn es dort nicht lange geblieben ist. Wie denn auch, wenn man einen Shoppingtrip macht.)




Unser gebuchtes Hotel ist nicht der Rede wert. Wir haben ein recht günstiges in der Altstadt genommen, damit wir zu Fuß überall hinkommen. Die meiste Zeit haben wir sowieso in der Stadt beim Shoppen verbracht ;) Ich glaube, ich hatte noch nie so platte Füße, wie nach den drei Tagen Köln! Aber es hat sich gelohnt. Es haben viele neue Teile den Weg in meinen Kleiderschrank gefunden (einige Teile werde ich euch in einem extra Post zeigen).

Da wir hauptsächlich shoppen wollten, waren wir direkt nach dem Frühstück so ziemlich den ganzen Tag irgendwo in der Stadt unterwegs und haben uns diverse Geschäfte angeschaut. Ich mag die Kölner Innenstadt (auch wenn da viele Geschäfte doppelt vorkommen). Aber auch die Seitenstraßen und etwas weiter außerhalb sind wirklich schön *.* Köln ist und bleibt einfach meine Lieblingsstadt.


Ein original Kölsch muss natürlich auch sein
Während die Hinfahrt mit der Bahn ohne Probleme und Zwischenfälle gelaufen ist, hätte die Rückfahrt letzten Freitag nicht schlimmer sein können. Der komplette Kölner Hauptbahnhof war lahmgelegt. Auf der Anzeigetafel fand sich kein Zug, der keine Verspätung hatte. Einige sind sogar komplett ausgefallen. Unser Glück war es, dass wir nach den anstrengenden drei Tagen sowieso früh fertig waren und am Rhein gemütlich gesessen haben. Zwei Stunden vor Abfahrt wollten wir uns im Bahnhof kühle Getränke kaufen. Man kann sagen, dass das unser Glück war. So fanden wir noch recht früh heraus, dass es mit unserem Zug Probleme gab (da stand nämlich schon fest, dass er jetzt schon mindestens 35 Minuten Verspätung haben wird). Nach einigem Hin und Her und Füße Plattstehen, haben wir es doch noch irgendwie nach Hause geschafft. 


Vor dem Kölner Dom
Alles in allem waren es drei wundervolle und sonnige Tage in Köln mit meinem Freund

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das letzte Bild gefällt mir besonders gut.
    Liebst, Deborah
    http://heureux-lumineux.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar.
Bitte beachte, dass Spam, Beleidigungen o.ä. nicht von mir veröffentlicht, sondern sofort gelöscht werden. Ich bin jedoch jeder Zeit dankbar über konstruktive Kritik, Lob oder einfach nur ein paar liebe Worte von dir.