Latest Posts
Meine neue Brille Eugli (4)
Meine neue Brille habe ich euch getragen ja schon Ende letzten Jahres vorgestellt. Danach erreichten mich einige Mails mit Fragen von euch, ob ich dazu nicht einen separaten Post machen kann. Dem wollte ich natürlich gerne nachkommen. Ich habe viel versprochen und doch ewig lang für diesen Post gebraucht. Vorweg entschuldige ich mich dafür, aber im Dezember habe ich einige Weihnachtsposts vorgezogen und jetzt im Januar waren die Schneebilder dran, bevor es schon wieder Frühling wird. Aber ganz nach dem Motto "Was lange währt wird endlich gut" habe ich euch heute einen ausführlichen Post über meine neue Brille mitgebracht. So einen ähnlichen Post gab es vor langer Zeit auch schon über meine Kontaktlinsen. Den findet ihr hier.
 
Meine neue Brille Eugli (1)
Fangen wir zunächst mit den allgemeinen Sachen an mit woher, wie viel und warum:

Woher hast du deine neue Brille?   
Ich habe meine Brille online bei Mister Spex bestellt. Der Grund war zunächst ganz einfach: Ich wollte Geld sparen. Und am Ende war alles viel leichter als zunächst gedacht. Aber fangen wir von vorne an. Bei Mister Spex habt ihr die Option euch vier Brillen zunächst kostenlos und ohne Stärke zum Anprobiern nach Hause schicken zu lassen. Das kostet euch nichts und der Versand ist auch super flott. Ich habe meine Modelle schon 2 Tage nach der Bestellung bei mir zu Hause liegen gehabt. Dann heißt es, wie bei Kleidung auch, anprobieren. Haare offen, zu, links drehen, rechts drehen, schnell ein Foto machen und der Mama nach Hause schicken, was die zu dem Modell sagt. So in etwa lief das bei mir ab. Ich finde hierbei den Vorteil, dass ich in Ruhe für mich alleine schauen kann und keinen übereifrigen Verkäufer an meiner Seite habe, der mir unbedingt ein Produkt andrehen will. Sowas kann ich wirklich nicht leiden und schon gar nicht, wenn man mir dabei permanent über die Schultern gucken muss. Zu Hause war das definitv entspannter und ich habe nur meinen Freund und meine Eltern um ihre ehrliche Meinung gebeten. 

Ein paar Tage später, nachdem ich meinen Favoriten immer mal wieder an hatte, stand für mich fest, dass bei den ersten vier getesteten Brillen mein Endmodell schon dabei ist (wäre as nicht der Fall gewesen, hätte man sie einfach zurück schicken und sich vier neue aussuchen können). Damit der Onlineshop jetzt weiß, welche Stärke ich brauche, sucht man sich auf der Seite seinen Partneroptiker in der Nähe raus. Auch hier gab es für mich keine Probleme, der Nächste lag direkt bei mir um die Ecke. Da geht man einfach hin - oder ruft vorher am betsen noch kurz an - und sagt, dass man über Mister Spex einen Sehtest machen will. Wenn ihr eure Brille am Ende auch wirklich dort bestellt, dann ist der Test komplett kostenlos. Der läuft auch wie immer ab. Eure Daten werden auf ein Formular geschrieben und das schickt ihr dann mit den Brillen und dem Vermerk, welche Brille nun verglast werden soll, zurück. Danach heißt es ein bisschen warten, bis die fertige Brille wieder bei euch zu Hause ist. Angegeben sind 5-13 Tage. Meine war definitv früher als gedacht da. Nach nichtmal einer Woche meiner Rücksendung hatte ich schon wieder das neue Paket in den Händen und konnte meine neue Brille aufsetzen.

Hat man nun sein fertiges Stück, dann geht es jetzt nochmal ab zu dem Partneroptike. Dort wird die Brille für den perfekten Sitz ein letztes Mal angepasst, bis auch wirklich alles sitzt. Danach heißt es "eintragen". Eine neue Brille stellt auch immer eine Umgewöhnung dar. So habe ich die ersten zwei Tage meine Brille ganz deutlich auf meiner Nase sitzen spüren. Mittlerweile ist dieses bewusste Gefühl weg und sie fühlt sich an, als hätte ich sie schon immer.
 
Meine neue Brille Eugli (2)
Was hast du bezahlt?  
Ich mache es kurz und knapp: Ungefähr 200 € hat mich mein Modell gekostet. Da muss man jetzt dazu sagen, dass die Preise, die bei Mister Spex angegeben sind, immer mit einfachen Gläsern sind. So hätte mein Modell eigentlich 154 € kosten sollen. Da ich aber ein echter Blindfisch bin und meine Werte zu hoch sind, brauche ich schon direkt die Premium Glasversion - das kostet natürlich mehr, also muss ich auch mehr zahlen. Aber, und jetzt kommt der absolute Clou, es gab auf den Komplettpreis mit neuen Gläsern noch 20% Glamour Shopping Week Rabatt! Da freut sich doch die Schnäppchenqueen in mir und der Geldbeutel wird auch etwas entlastet.

Wie heißt dein Modell?  
Ich habe mich für eine Brille von Ray Ban entschieden und mein Modell ist die RX 5228 2000. Das ist mehr oder weniger ein Standardmodell, zumindest sieht man sie auch an anderen recht häufig.

Wieso hast du dir überhaupt eine neue Brille gekauft?  
Die Erklärung ist ganz einfach. Ich habe einfach mit meiner Alten nichts mehr gesehen. Seit der 6. Klasse brauche ich eine Sehhilfe und Jahr für Jahr haben sich meine Werte verschlechtert. Aktuell liege ich bei -4,25 Dioptrien auf dem einen und -4,75 auf dem anderen Auge. Das ist im Vergleich zu den Werten davor eine Verschlechterung um fast eine Dioptrienstärke. Am ehesten merke ich das beim Autofahren, wenn ich Nummernschilder nicht mehr lesen kann und es zu anstrengend wird auf die Straßenschilder zu gucken. Von daher war klar, dass ich eine neue Brille brauche. 
 
Meine neue Brille Eugli (3)
Wieso hast du vorher keine Brille getragen?  
Nun, das lag daran, dass ich immer gedacht habe, dass ich absolut kein Brillengesicht habe und mich bisher nie wirklich wohlgefühlt habe. Als ich ein Teenager war, hatte ich eine feste Zahnspange. Dann noch die Brille auf die Nase und ich habe mich wie das hässliche Entlein gefühlt. Von daher habe ich ziemlich früh (mit 15 Jahren) meine ersten Kontaktlinsen getragen und bin nicht mehr mit Brille auf die Straße gegangen. Das war besser für mein Selbstbewusstsein und ich habe mich so wohler gefühlt. 

Und wieso trägst du jetzt doch eine?  
Ich habe jetzt zum ersten Mal ein Modell gefunden, mit dem ich mich zu 100% wohlfühle und von der auch ich sage, dass sie mir steht. Als Teenager wollte ich so ein Ding einfach nicht und habe mir auch einfach irgendeine ausgesucht. Die Ray Ban Brille hier ist damit auch meine erste Markenbrille. Dann kommt noch hinzu, dass Kontaktlinsen auf Dauer einfach nicht gut für das Auge sind. Nach 7 Jahren merkt man das fast tägliche Tragen und die Augen sind schneller gereizt und tun auch mal weh. Ich habe also von mir aus gesagt, dass ich jetzt öfter Brille tragen muss.

Wie war die Umstellung für dich?  
Die war zunächst nicht ganz so leicht. Wenn man es nicht gewohnt ist im Alltag eine Brille zu tragen, dann fühlt es sich an, als hätte man einen Störkörper auf der Nase. Ich habe mich am Anfang etwas eingeschränkt gefühlt, weil der Brillenrand immer in meinem Sichtfeld war und mir das am Anfang aufgefallen ist. Mittlerweile sehe und spüre ich nichts mehr. Es ist also völlig normal für mich geworden. An der Uni sieht man mich jetzt eigentlich nur noch mit der Brille. Es tut gut nach dem Aufstehen nicht die Linsen reinfriemeln zu müssen, sondern einfach nur die Brille auf die Nase zu setzen. Einziger Nachteil: Das Schminken. Bei meiner Dioptrienstärke und ohne Kontaktlinsen drinne fällt mir das dann natürlich etwas schwerer und ich stehe quasi mit meiner Nasenspitze press vor dem Spiegel. Aber auch hierfür entwickelt man irgendwann ein Händchen und es klappt auch ohne größere Patzer ;)

Meine neue Brille Eugli (5) Meine neue Brille Eugli (6)
Alles in allem bin ich mit meiner neuen Brille rund um zufrieden und würde es jeder Zeit wieder so machen. Auch mein Umfeld hat sich nach den ersten "Huch, du mit Brille?" schnell daran gewöhnt. Auf meine Kontaktlinsen verzichte ich aber dennoch nicht komplett. Wenn wir abends ausgehen oder wann immer mir danach ist, dann ziehe ich sie immer noch an. Sie geben mir immer noch dieses "Freiheitsgefühl" das ich nicht komplett missen möchte.
Ich hoffe, dass ich all eure Fragen beantworten konnte und dass die, die sich diesen Post schon länger gewünscht haben, über meinen ausführlichen Bericht.
Zoeva Pinsel (2)
Früher habe ich Leute immer bewundert, die zum Schminken gefühlte hundert Pinsel verwenden. Irgendwie hatte ich das lange Zeit nicht auf dem Schirm. Da gab es einen für die Augenpartie und für irgendwo im Gesicht. Lange Zeit sogar nur die, die bei einem Produkt selbst noch dabei waren. Von Qualität hatte ich keine Ahnung und schon gar nicht, was ein guter Pinsel für einen Unterschied macht. 

Seit ich mich jedoch mehr für Schminke interessiere, etwas herumprobiere und auch auf  mehr Qualität zu höheren Preise setze, wurde schnell klar, dass richtige Make Up Pinsel her müssen. Zunächst reichten mir da noch ein paar von ebelin aus dem dm Markt um die Ecke. So lernte ich erstmal den Unterschied zwischen einem Puder- und Rougepinsel, was man mit einem Blender macht und wozu ein Shaper da ist. Nach einiger Zeit des weiteren Ausprobierens war klar, dass ich für richtig gute Pinsel etwas mehr Geld investieren möchte. Und so schaute ich zunächst diverse Youtubevideos, las Blogbeiträge und informierte mich, was es denn da auf dem Markt so gibt. Schlussendlich entschied ich mich dieses Jahr von meinem Weihnachtsgeld das Rose Golden Luxury Set von Zoeva zu kaufen. Was soll ich sagen, das Aussehen war zunächst der ausschlaggebende Punkt.
 
Zoeva Pinsel (1) Zoeva Pinsel (8) Zoeva Pinsel (7)
Das Set, für das ich mich entschieden habe, besteht aus insgesamt 8 Pinseln. Diese lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Einmal für die Augen und dann noch welche für das Gesicht. Ich glaube vor noch nichtmal zwei Jahren hätte ich nie gedacht, dass man fünf verschiedene Pinsel alleine für das Gesicht braucht. Mit dabei waren der Powder-, Silk Finish-, Sheer Cheek-, Face Shape- und Concealer Buffer-Pinsel. Am häufigsten verwende ich den für Rouge und den für Puder. Zum richtigen Konturieren nehme ich mir nicht unbedingt jeden Tag Zeit, das dauert meist zu lange. Concealer trage ich auch wenn es fix gehen muss schnell mal mit dem Finger auf. Von daher sind gerade eben die erstgenannten Pinsel meine Alltagsfavoriten. Meine Produkte, die ich zu Hause habe, lassen sich mit den Zoeva Pinseln perfekt auftragen. Bislang kann ich auch noch keinerlei Makel feststellen. Kein Haarverlust und das Roségold sieht auch noch super aus.
 
Zoeva Pinsel (5) Zoeva Pinsel (6)
Neben den eben genannten Gesichtspinsel, waren in meinem Set auch noch drei für die Augenpartie dabei. Der Luxe Soft Definer, der Luxe Petit Crease und der Wing Liner. Letzteres kam bei mir noch nicht wirklich zum Einsatz, da ich dazu lieber einen flüssigen Eyeliner nehme und so der Pinsel für mich überflüssig ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er durch seine zugespitze Form dazu geeignet wäre. Der Soft Definer ist zum Verblenden da und das macht er auch sehr gut. Mit dem Endergebnis bin ich immer sehr zufrieden. Der Petit Crease läuft spitz zu und ist auch fester. Dadurch eignet er sich super zum akzentuieren in der Lidfalte. Da ich ja bei der riesen Auswahl an verschiedenen Pinseln zunächst etwas überfordert war - etwa wie jemand, der fünf verschiedene Bestecke für verschiedene Gerichte vor sich liegen hat - , bin ich froh gewesen, dass auf der Zoeva Seite selbst direkt dabei steht, wozu welcher Pinsel geeignet ist. Zweckentfremden geht natürlich auch, aber sie sind ja an die verschiedenen Partien angepasst.
 
Zoeva Pinsel (9) Zoeva Pinsel (10)
Als Ergänzung (und weil die Versandkosten trotz des hohen Preises sowieso angefallen sind) habe ich mir noch drei weitere Pinsel dazubestellt. Erster Minuspunkt: Die gibt es einzeln nicht in dem tollen Roséton. Ich bin ja jemand, bei dem immer alles rein äußerlich passen muss und das hat mich ja jetzt schon etwas gestört. Dennoch bin ich mit allen drei sehr zufrieden. Den Luxe All Over Shader nehme ich, um den Lidschatten auf dem kompletten Lid aufzutragen, denn so einer hat in dem oberen Set komplett gefehlt. Dann noch einen Eye Blender, der jedoch etwas feiner ist und genauer arbeitet. Und zum Schluss noch den Precise Shader, den ich am unteren Wimpernkranz einsetze, um - wie der Name auch schon sagt - präzise Lidschatten aufzutragen. Alles in allem hat meine Ergänzung super gepasst und war meiner Meinung nach sinnvoll.
 
Zoeva Pinsel (11) Zoeva Pinsel (12)
Was man bei all den Pinseln natürlich nicht vergessen darf, auch wenn ich selbst es lange Zeit nicht regelmäßig getan habe, ist die Pinselreinigung. Einmal die Woche nehme ich mir kurz Zeit und mache meine Schätze sauber. Wenn ich jetzt schon so viel Geld investiere, dann sollte man auch darauf achten, dass sie tip top aussehen und in einem guten Zustand bleiben, trotz fast täglicher Benutzung. Ich fülle mein Waschbecken dazu mit lauwarmen Wasser, lege mir ein Handtuch und neutrale Seife zurecht und meinen speziellen Pinselreiniger. Den habe ich für 4 € bei dm gekauft. Zunächst sprühe ich die Pinsel damit ein und lasse es kurz einwirken. Danach wasche ich es im Wasser aus und schaue, was noch so an Verschmutzungen übrig geblieben ist. Im Anschluss Wasche ich die feuchten Pinsel noch mit neutraler Seife. Damit sind die Pinsel auch schon komplett sauber. Damit die Haare danach auch wieder so aussehen wie vorher, streiche ich sie mit dem Strich leicht auf dem Handtuch trocken und stecke sie danach - von unten nach oben in Richtung Haare - in einen Brush Guards. Das sind kleine "Netze" in drei verschiedenen Größen und das zu einem günstigen Preis. Die Sorgen dafür, dass alles schön in eine Richtung verläuft und keine Haare kreuz und quer abstehen. Ich habe meine bei eBay für 5 € mit Versand gekauft. Wenn man 4 Wochen Lieferzeit in Kauf nimmt, dann bekommt man sie auch nochmal für die Hälfte. Ich finde, dass das ein Gadget ist, auf das nicht verzichten sollte (oder gibt es noch mehr Alternativen?).
 
Zoeva Pinsel (4) Zoeva Pinsel (3)
Das war jetzt also ein kleiner Überblick über meine neusten Pinselerrungenschaften.Ich bin sehr zufrieden mit dem Set und möchte sie nicht mehr hergeben. Umgerechnet habe ich jetzt pro Pinsel etwa 8,50 € bezahlt. Meiner Meinung nach ist das absolut ok. Ich finde, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und die Optik ist hier noch ein extra Pluspunkt. Von daher würde ich das Set jeder Zeit wieder kaufen.
Was für Pinsel nutzt ihr denn so? Habt noch einen schönen - hoffentlich Schnee freien - Sonntag ihr Lieben.

Trostloser See Eugli (6)
Kennt ihr das, wenn sich euer Kopf völlig leer anfühlt? Draußen um euch herum scheint sich alles in doppelter Geschwindigkeit zu bewegen und ihr steht da - bewegungslos, kommt nicht vom Fleck. Erschlagen von den tausend Dingen, die es zu erledigen gilt. Ein Glück gibt es To-Do-Listen, sonst hätte ich die Hälfte dieser Dinge auch schon wieder vergessen, ohne sie je begonnen zu haben. Ich hasse so Phasen, in denen so viel ansteht. Im Moment liegt das an der Uni. Die Klausuren stehen an, ich musste ein Hausarbeitsthema finden - und nachdem ich dachte, dass das schon mit das Schwierigste ist, muss ich sie jetzt noch fertig schreiben. Noch dazu steht mein Bachelorabschluss kurz vor der Tür und in Sachen Bachelorarbeit steht bis auf den betreuenden Dozenten und einem groben Thema noch gar nichts richtig fest. Und weil gerade alles auf einmal auf mich einprasselt, fühle ich mich wie gelähmt und mein Kopf wie leergefegt. Als hätte er sich vorübergehend mal eben verabschiedet.

In solchen Momenten hilft mir etwas frische Luft. Im Moment ist es draußen zwar ziemlich frisch - die Woche hat es sogar wieder kurz geschneit - aber das bringt mich etwas auf andere Gedanken. Also Mantel fest um mich gewickelt, Hut auf den Kopf für den Bad hair day und ein paar Runden um den heimischen See drehen. Der sieht im Moment zwar eher etwas trostlos aus, aber wenn man mitten in der Stadt wohnt und unbedingt mal raus muss, hat man da nicht viel Auswahl. Ich habe mir jetzt fest vorgenommen, dass ich mir das Wochenende frei nehme. Ein paar Tage mal nichts machen, nicht zwanghaft an die Aufgaben denken und dann hoffen, dass ich in der neuen Woche voll durchstarten kann.  
Wie geht ihr mir solchen Situationen um, an denen euch ein Berg an Arbeit quasi umwirft?
 
Trostloser See Eugli (1) Trostloser See Eugli (3) Trostloser See Eugli (8) Trostloser See Eugli (9) Trostloser See Eugli (11) Trostloser See Eugli (7) Trostloser See Eugli (10) Trostloser See Eugli (5) Trostloser See Eugli (4) Trostloser See Eugli (2)
Mantel Asos // Pullover, Kette, Armband H&M // Rock* Orsay // Stiefel Anna Field (via Zalando) // Fake Fur Vest Kleiderkreisel // Hut Esprit (via Asos) // Ringe Stradivarius und Forever21 
Outtakes 2014 Eugli Banner3
Aktuell ist das Netz voll von perfekten #mbfw Bildern. Top gestylte Models, hübsche Blogger und Bloggerinnen, die sich die Shows angucken. Im Moment dreht sich alles vermehrt um Mode und Schönheit. Daher fahre ich heute mal mit einem kleinen Kontrastprogramm auf. 

Was ich euch hier an Bildern zeige ist immer eine winzig kleine Auswahl an dem, was wir tatsächlich geknipst haben. Pro Post machen wir in etwa 150-200 Bilder (in der Regel mit Serienaufnahme, daher die Anzahl). Da schaffen es nur die Wenigsten hier auf den Blog. Meist so um die 10 Stück. Das macht also über 100 Bilder, die man eigentlich in die Tonne kloppen kann. Ein paar davon möchte ich heute dennoch mit euch teilen. Die perfekte Unperfektion eben. Auch 2014 gab es schon so einen Post, den findet ihr hier
 
Outtakes 2014 Eugli (9) Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (8) "Machst du etwa schon Fotos??" - Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (12) "Warte, die Haare sitzen noch nicht" - Mitte Outtakes 2014 Eugli (6) "Ohman, das nervt" - Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (5) "Ist da unten was?" - Links // Rechts

Ein Blog ist viel Illusion, gerade in Sachen Bildern. Natürlich möchte sich jeder von seiner besten Seite zeigen und nimmt daher nur Fotos, mit denen er selbst zufrieden ist. Wer kennt das nicht: Ein andere macht unter normalen Umständen ein Foto von einem oder aber ein Gruppenfoto. In 90% der Fälle denkt man da, dass man furchtbar aussieht und nicht gut getroffen wurde. Schaut man sich dann die Bilder auf einem Blog an, bekommt man schnell das Gefühl, dass hier jeder Schuss ein Treffer ist und die Mädels und Jungs immer perfekt aussehen. Dem ist ganz und gar nicht so. Aber wenn man einfach öfter draufhält und mehr Bilder macht, dann ist die Wahrscheinlichkeit natürlich größer, dass da auch gute mit dabei sind. So in etwa funktioniert das Prinzip Blog, beziehungsweise hier bei mir Outfitbilder. Und damit wir alle mal was zu lachen haben, gibt es heute meine liebsten Outtakes 2014 (und damit ihr jetzt nicht denkt ich wäre der total Vollhonk, habe ich euch mal die Version, wie ich sie davor gezeigt habe, auch darunter verlinkt).
 
Outtakes 2014 Eugli (7) "Das ist mit Abstand mein liebstes Bild von allen :D So sieht das aus, wenn wir die Lichtverhältnisse testen" - Mitte Outtakes 2014 Eugli (10) "Jaaa?" - Mitte Outtakes 2014 Eugli (4) "Jaja, ich bin bereit - nicht ... " - Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (1) "Die blöde Pusteblume wollte nicht so wie ich." - Mitte Outtakes 2014 Eugli (2) "Gegen den Wind muss man auch ständig kämpfen." - Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (3) "Auch die hübschen Drehbilder sitzen selten. Von 100 gemachten passt am Ende genau 1" - Links // Rechts Outtakes 2014 Eugli (11) "Ok, du kannst." Mitte
 
Machen wir uns nichts vor: Bilder mit Luftballons mögen auf einem Blog wunderbar und so leicht aussehen, aber das ist es ganz und gar nicht. Das musste auch ich diesen Sommer lernen. Nachdem ich auf anderen Blogs solch schöne Bildern mit dem etwas anderen Accessoire gesehen habe, musste ich das unbedingt auch ausprobieren. Los ging es dann mit den Fotos für meinen 1. Bloggeburtstag. Schon da musste ich lernen, dass Luftballons und selbst ein milder Sommerwind sich nicht so gut vertragen. Auch bei dem Shooting "Komm, ich erzähl dir eine Geschichte" zeigte sich, dass die Dinger ihren "eigenen Kopf" haben und selten genau das tun, was man von ihnen will. Sie haben bei "Wie ein einzelner goldener Ballon" schon fast gegen mich gekämpft. Ich bin beinahe verzweifelt. Was auf dem Endprodukt so federleicht aussieht, ist beim Machen alles andere als das. Ein paar Mal war ich drauf und dran sie einfach los und davon fliegen zu lassen. Ein Glück war zum Schluss doch noch etwas Brauchbares dabei, denn was man auch nicht direkt bedenkt, ist, dass Helium auch nicht gerade billig ist. Links auf den Bildern findet ihr das Original und auf der anderen Seite die Panne ;)
 
Outtakes 2014 Ballons Eugli (1) Die Luftballons sind voll mit auf dem Bild.Outtakes 2014 Ballons Eugli (3)
Ein kleiner Unterschied, aber für die Perfektionistin in mir sehr wichtig und entscheidend.Outtakes 2014 Ballons Eugli (8) Outtakes 2014 Ballons Eugli (2) Outtakes 2014 Ballons Eugli (6) Outtakes 2014 Ballons Eugli (7) Hilfe, ich seh nichts mehr Outtakes 2014 Ballons Eugli (5) Luftballon vs Irina - rechts hat der Ballon gewonnen Outtakes 2014 Ballons Eugli (4)
So, ich hoffe euch hat der etwas andere Post gefallen und ihr habt ein wenig mit mir mitlachen können. Wie man hier hoffentlich schön sieht, ist auch bei einem Blogger nicht immer alles perfekt - auch nicht (oder eher schon gar nicht) seine Bilder! Wenn ihr also das nächste mal einen Post lest, dann denkt daran, dass es dazu mindestens eine handvoll weitere, unveröffentlichte Bilder gibt, die genauso pane aussehen, wie meine hier.